Bobath Konzept: Ein Beispiel lebendiger Kooperation

Berta und Karel Bobath: eventuell ist das Bild urheberrechtlich geschützt

„Gemeinsam sind wir stark!“ Diesen Spruch kennt der eine oder andere aus sportlichen Wettkämpfen. In diesem Artikel beschreibt das Rostocker Netzwerk Abenteuer Familie, welche Rolle diese magischen Wörter beim Bobath Konzept spielen. Erfahren Sie hier, wie Netzwerkarbeit in der Praxis gelebt werden kann.

Unser Blogbeitrag im Januar beschäftigte sich mit Kooperation aus der Perspektive der Evolution. Diesen Monat machen wir einen gedanklichen Spaziergang durch den Alltag von Fachkräften, die auf Grundlage des Bobath Konzepts arbeiten.

Was ist das Bobath Konzept?

Das Bobath Konzept ist keine Technik. Damit ist es individuell bei Patienten unterschiedlichen Alters (ab dem Säuglingsalter) anwendbar. Therapeuten haben die Möglichkeit, ihre Patienten genau da abzuholen, wo sie bezüglich ihrer aktuellen Leistung gerade stehen.

Ein wesentliches Element des Bobath Konzeptes ist es, dass Therapieziele zum einen mit dem Patienten gemeinsam erstellt werden. Gleichzeitig erfolgt dies in Kooperation verschiedener Fachkräfte.

Eine Zusammenarbeit zwischen Logopäden, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten ist sehr wichtig, da die zu behandelnden Erkrankungen neurologischer Natur sind. Darüber hinaus werden auch Angehörige in die Behandlungen mit einbezogen. Unter fachlicher Anleitung können sie beispielsweise typische Lagerungen nach Bobath einüben.

Netzwerkarbeit: Basis für Bobath Therapeuten

Während beispielsweise Netzwerke des präventiven Kinderschutzes noch heute versuchen, effektive Wege für einen gezielten interdisziplinären Austausch zu finden, ist genau diese Arbeitsweise in bestimmten Bereichen des Gesundheitswesens etabliert.

Es lohnt sich ein Blick über den Tellerrand der eigenen Fachpraxis. Im Fokus steht die Frage, wie gelingt das Bobath Konzept tatsächlich in der Praxis? Welche Möglichkeiten gibt es, damit ein kontinuierlicher Austausch zwischen Ärzten, Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten in der Praxis effizient umgesetzt werden kann?

Diesen und anderen Fragen können Sozialpädagogen, Hebammen, Erzieherinnen, Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten beim Fachtag mit Dr. Gabriele Haug-Schnabel in Rostock nachgehen.

Im Oktober 2017 plant das Rostocker Netzwerk Abenteuer Familie einen interdisziplinären Fachtag mit der Verhaltensbiologin Frau Dr. Gabriele Haug-Schnabel. Hier treffen ErzieherInnen, Sozialpädagogen, Hebammen, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Fachärzte der Pädiatrie aufeinander. Im gemeinsamen Dialog wird es möglich sein, neue Impulse für die alltägliche Beobachtung im eigenen Fachbereich mitzunehmen. Über www.physio-bastian.de/fachtag erhalten Sie weitere Informationen zum interdisziplinären Fachtag 2017 in der Werkstattschule in Rostock (Nähe Südstadtklinikum). Voranmeldungen sind ab sofort möglich.

Quelle:

Das Bobath-Konzept-Deutschland: http://www.bobath-konzept-deutschland.de/. Zusammenschluss von vier interdisziplinären Verbänden, die sich mit der Umsetzung vom Bobath Konzept in Deutschland beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Posted by bastian on in Fachtag